Um-Deklaration von ätherischen Ölen als”Kosmetikum zur Aromapflege”


Conny und Michaela haben mir vor einiger Zeit verraten, dass endlich einer meiner Wünsche bezüglich der ätherischen Öle in Erfüllung gehen wird. Als die guten Helfer aus den kleinen Fläschchen zur Chemikalie deklariert worden sind (was ist eigentlich keine Chemikalie, selbst wir Menschen tragen ein höchst aktives riesiges Chemielabor in uns!), wurden sie nach und nach – je nach Zusammensetzung – mit Gefahrenzeichen versehen. Verbraucher wurden massiv verunsichert, Journalisten und Funktionäre mancher Verbände machen sie seitdem manchmal besonders schlecht und wir Aroma-Profis können Kritikern nur etwas entgegnen, wenn wir wirklich gut geschult sind.

Der deutsche Marktführer Primavera hat nun eine Stange Geld an die Hand genommen,viel Engagement gezeigt und begonnen, die ersten ätherischen Öle als Kosmetika zertifizieren zu lassen. Somit brauchen diese Öle nicht mehr obige verwirrenden Aufdrucke auf den Etiketten zu tragen, so dass sie von den Verbrauchern nicht mehr in einen Topf geworfen werden mit gefährlichen Produkten wie Pinselreinigern, Nagellackentfernen und WC-Reinigern. Nach und nach soll das ganze Ölesortiment mit dieser Deklarationsform versehen werden. Einige ätherische Öle der Firma waren bereits vor einigen Jahren unter einem anderen Vertriebsweg bereits als Lebensmittel deklariert worden und konnten dann ohne die Warnhinweise verkauft werden, obwohl sich der identische Inhalt in den Fläschchen befindet, wie in den üblichen Primavera-Gebinden für die Duftlampe oder die Hautpflege, was bislang offiziell als “nicht-sachgemäße Anwendung” galt, wenn es um das Wörtlichnehmen von Paragraphen ging.

Hier die Zeilen für die Presse über die erfreuliche herbstliche Neuerung:

Mit den Jahren hat sich das Sortiment von PRIMAVERA konsequent erweitert und bietet Naturliebhabern wie Genießern heute eine beinahe unerschöpfliche Produktvielfalt für ganzheitliches Wohlbefinden.
Bislang wurden die ätherischen Öle unter der Lebenswelt „Health & Wellness“ geführt, Naturkosmetik unter „Beauty“ und Duftmischungen unter „Home“. Diese drei Lebenswelten werden als Sortimentstruktur abgelöst durch die beiden Kategorien Naturkosmetik und Aromatherapie.
Ab Herbst 2010 werden unsere ätherischen Öle sukzessive als Kosmetikum für die Aromapflege deklariert und fügen sich in den Bereich Aromatherapie ein. Für die Anwendung ist die Dosierungsempfehlung auf dem Etikett zu beachten, da die ätherischen Öle nicht unverdünnt angewendet werden dürfen. Die Warnhinweise in Form von Gefahrensymbolen wie Andreaskreuz und toter Baum entfallen.

PS Noch bis zum 30. November können kreative Menschen an der Neugestaltung  des Jubiläums-Geschenksets von Primavera mitwirken und etwas gewinnen, Infos gibt es hier.

About these ads

5 Gedanken zu “Um-Deklaration von ätherischen Ölen als”Kosmetikum zur Aromapflege”

  1. Wirklich mal eine positive Nachricht. Oft ist es wirklich schwierig den Leuten den Sinn b.z.w. Unsinn der Gefahrenstoffdeklarationen zu erklären.
    Bleibt zu wünschen das auch andere Firmen diesem Beispiel folgen.

    Liebe Grüße Kordula

  2. Schön mal super gute Nachrichten :-)!!
    Ich hoffe auch das noch mehr Firmen etwas Geld investieren und dem tollen Beispiel folgen.
    Die Kosten werden warscheinlich dann wieder auf den Verbraucher zurückfallen :-(

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s