Schneller als Puddingkochen: Einfache Salbe


Auch etwas, zu dem ich immer wieder befragt werde: „Wie mache ich eine einfache Salbe?“ Ich habe sie vorgestern gemacht und leider vergessen, sie zu fotografieren, obwohl sie so richtig sahnig-samtig gelungen war und in einer in der Spülmaschine gereinigten eidottergelben Cremedose (ehemalige Körperbutter von DM) so richtig schick aussah. Man kann die folgende Salbengrundlage für viele Zwecke einsetzen, ich musste sie für die 99-jährige Mutter einer deutschen Freundin schnell herstellen. Die alte Dame hat plötzlich unerklärlich wunde Füße (ich dachte mir, wenns erst mit 99 anfängt…!) und so machte ich ihr circa 150 g Salbe mit 3 Tropfen Weihrauchöl (Boswellia sacra) und je einem Tropfen Rosengeranie (Pelargonium graveolens) und Zitronenmyrte (Backhousia citriodora). So, nun folgt aber, wegen der aktuellen Erkältungszeit eine passende Rezeptur, die insbesondere für Kinder geeignet ist:


Einfache Nasen- und Brustsalbe
Man nehme 20 Gramm Sheabutter (kleinere Mengen von Feeling klick! oder größere Mengen preiswert zB von Bruno Zimmer oder Franz Thome) und schmelze sie in einem kleinen, verschließbaren, sehr sauberen Gefäß (Marmeladenglas, alter Cremetiegel) (Wasserbad oder auf Heizung). Wenn sie geschmolzen ist, füge man 10 ml Jojoba-Öl hinzu (es kann auch Oliven-Öl, Mandel-Öl usw. verwendet werden) und gebe

  • 5 Tropfen Cajeput-Öl (Melaleuca leucadendra)
  • 5 Tropfen Lavendel fein-Öl (Lavandula angustifolia)
  • 5 Tropfen Thymian-Öl (Thymus vulgaris Ct. Linalool oder Ct. Geraniol) hinein.

Oder

  • 3 Tropfen Tropfen Koriandersamen-Öl (Coriandrum sativum)
  • 3 Tropfen Tropfen Manuka-Öl (Leptospermum scoparium)
  • 3 Tropfen Tropfen Zitroneneukalyptus (Corymbia citriodora) und (wirklich nur)
  • 1 Tropfen Nelkenknospen-Öl (Syzygium aromaticum)

Diese Art von Salbe hält, wenn sie wirklich sauber hergestellt wurde, circa 1 Jahr (da sie keine wässrige Phase enthält) und kann auf Brust und Rücken aufgetragen werden und auch bei verstopfter Nase rund um die Nasenausgänge geschmiert werden. Da Erkältungskrankheiten zu 95 Prozent von Viren verursacht werden (bei denen Antibiotika machtlos sind), sind diese ätherischen Öle hilfreich, diese „Viecher“ abzuschwächen (ihr „Andocken“ an menschliche Zellen wird fast unmöglich gemacht). Dazu gibt es wissenschaftliche Studien von Prof. Reichling an der Uni Heidelberg. Auch eine bakterielle Folgeinfektion wird wahrscheinlich verhindert, da fast alle ätherischen Öle antibakteriell wirksam sind (was u.a. ihr Zweck in der lebenden Pflanze ist).

Advertisements

10 Kommentare zu “Schneller als Puddingkochen: Einfache Salbe

  1. und wenn man zu der Grundsalbe noch 5 ml Propolistinktur hinzufügt hat man eine wunderbare Grundsalbe für Wund – oder Narbensalben

  2. Hallo Eliane,ich habe gestern Majoranbutter gemacht. Aus Lanolin, Bienenwachs, Sheabutter und Calendulaauszug (Olivenöl) mit ÄÖ Majoran und Angelikawurzel.LG Andrea

  3. Ich liebe aller-aller einfachste Sachen, solche die man im Kopf behält und nicht das Rezeptbuch suchen muss.Manchmal muss es ja schnell gehen. Danke für deine einfachen, hilfreichen Tipps.Sie sind gold Wert! Ich nehm manchmal auch nur Bienenwachs,Jojobaöl (oder anderes Oel) und dann die äth. Oele. Liebe Grüsse Corinna

  4. OH Oh Oh , das hört sich wunderbar an und das würde ich auch gerne mal machen, doch diese Essenzen kann ich ja nicht Tropfenweise kaufen :-(((

  5. Toll! Nur fürchte ich, lohnt es sich für mich nicht, die ÄÖs alle zu haben (Haltbarkeit). Rühre viele Cremes und Seifen, habe daher Lavendel-ÄÖ immer da. Welche 2-3 anderen würdest Du für unabdingbar halten für den Vorrat?Ein schönes Wochenende wünscht Anemone

  6. Liebe Eliane,danke für das tolle Rezept. Ich hab neulich eine Salbe gemischt, da ich aber kein Rezept hatte, war das Mischungsverhältnis wohl nicht so das Richtige. Wie schön, dass ich jetzt Deinen Blog gefunden hab und hier nachschauen kann :-)Liebe GrüßeNora

  7. ich mache meine Salben und Cremeauch immer selber, habe aber bis jetzt immer abgekochtes Wasser oder Hydrolat dazugegeben.Vielen Dank für den Tipp ohne Wasser.

  8. Liebe Eliane, meine Enkelkinder lieben diese hilfreiche Salbe. Bevor ich in den Urlaub flog, haben wir gemeinsam für Vorrat gesorgt. Mit Oma in der „Hexenküche“ war ein schönes
    Erlebnis. Danke für dieses tolle und einfache Rezept liebe Eliane. Eine gute Zeit wünscht Dir Alberte

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s