Hallo von unterwegs


Liebe LeserInnen, ich sitze in einem dunklen Pensionsflur im Schwabenländle, habe drei Tage Unterricht hinter mir, und kann kaum ins ganz lahme Internet, weiß noch nicht, wie es weiter gehen wird, also ob ich in den nächsten Tagen ins Netz kommen werde. Also bis bald! Übrigens habe ich Stunde ohne Licht im dunklen Pensionszimmer genossen!

Advertisements

2 Kommentare zu “Hallo von unterwegs

  1. Ich warte einfach geduldig, bis Sie wieder da sind. Immerhin hatte ich das große Vergnügen, sie drei Tage live bei der Schulung im schwabenlädle zu erleben! LGKristina

  2. Liebe Eliane,solange du nicht im dunklen tappst – was ja sicher nicht der fall ist – ist ja alles gut. ich freu mich auch in ein paar tagen von dir zu hören resp. zu lesen. mir gehts ähnlich – ich sitze in burghausen zwischen den dicken mauern der alten burganlage und komme , was das netzt betrifft, auch nicht wirklich „zu potte“…..habe meine patienten in der klinik heute mit „litsea“ beglückt, damit die herzen leicht werden und die gedanken frei! – dein buch ist wirklich eine einzige freude! l.g., michaela 3er

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s