Ätherische Öle bieten so viel mehr als nur Duft (Teil 1 Farfalla-Jubiläumskongress)


An zwei wundervollen Tagen am Zürisee…

versammelten sich im Botanischen Garten…

über 150 Menschen…

um von zwei Pionieren der Arbeit mit ätherischen Ölen Geschichten aus 25 Jahren der Firma Farfalla Essentials zu lauschen (links Mitbegründer Gian Furrer, rechts Mitbegründer Jean-Claude Richard).

Pionier und Begründer der Integralen Osmologie Martin Henglein (links) war Moderator und erzählte in zwei Vorträgen Neues und Geschichtliches zur Entwicklung der Heilkunde mit den natürlichen Düften: „Panaroma  –  auf der Suche nach einer Identität der Aromatherapie/Osmologie“ und  „Ein halbes Jahrhundert Aromatherapie  –  der Weg in die Zukunft“. Martin hat wie kein anderer die Erfahrungen und das Wissen sowohl aus der französischen als auch aus der britischen Aromatherapie in den deutschsprachigen Raum gebracht, er ist seit den siebziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts dabei und schrieb das erste deutsche Buch um Thema.

Apotheker Dietmar Wolz (rechts) von der Bahnhof Apotheke in Kempten berichtete über unterschiedliche Analyseverfahren, über Probleme mit Haltbarkeit und Oxidation von ätherischen Ölen, über den Nachweis von Fälschungen und wie ätherische Öle diverse Antibiotika in ihrer Wirkung verstärken können.

Die österreichische Krankenschwester und Buchautorin Evelyn Deutsch (links) berichtete über Pflegeerfolge mit den duften Molekülen in Spitälern, Barbara Bernath (unten links) die ein wunderschönes Buch über Duftmeditationen schrieb, berichtete von ihren Erfahrungen mit ätherischen Ölen im psychiatrischen Bereich. Einerseits gibt es in der Schweiz viele erfreuliche Erfolge aufzuzählen, leider sind auch traurige Einsparungen aufgrund der derzeitigen wirtschaftlichen Engpässe zu beobachten.

Klaus Dürbeck (rechts) gewährte uns Einblicke in die weltpolitische Situation den Duftpflanzen-Plantagen und mahnte uns VerbraucherInnen, dass wir bereit sein müssen, in naher Zukunft mehr Geld an die Erzeuger zu zahlen, sonst werden wir viele Düfte bald nicht mehr kaufen können. Die Bauern bekommen derzeit oft viel zu wenig für ihre harte Arbeit und sehen sich nach anderen Tätigkeiten um. Jean-Pierre Droz (Foto mit Salbeifeld) berichtete von einem wundervollen komplett mit ökologischen Landbau  erfüllten Dorf in Frankreich: Correns, das erste Biodorf Europas.

Den Abschluss des ersten Tages bildete der „Riechpapst“ Prof. Dr. Hanns Hatt, (unten) der in seiner unverwechselbaren und erfrischenden Art mal wieder zu berichten wusste, wie viele unserer Organe so etwas wie den Riechvorgang beherrschen (natürlich anders als die Riechschleimhaut in unserer Nase) und welche Konsequenzen das für unsere Therapie- und Pflegerichtung haben kann. (Fortsetzung/Tag 2 folgt, sorry für das Fotochaos, dieses Programm kann eigentlich nur untereinander platzieren…)

Advertisements

10 Kommentare zu “Ätherische Öle bieten so viel mehr als nur Duft (Teil 1 Farfalla-Jubiläumskongress)

  1. Hattest du nicht auch einen Vortrag gehalten? Oder greife ich schon auf Tag 2 vor?
    Vielen Dank für den Bericht!
    LG, Jamina

  2. Liebe Eliane, wir haben es alle sehr genossen!
    Der beste Vortrag war für mich am 1. Tag der von Hanns Hatt. Echt toll!
    LG Ingrid

  3. Liebe Eliane,

    Es ist immer wieder ein Genuss deine Beiträge zu lesen!
    Vielen Dank für diesen freien Zugang!

    LG, Christa

  4. Liebe Eliane
    vielen Dank für deinen Bericht. Ja es waren in der Tat 2 tolle inspirierende Tage. Für mich war es spannend, all die vielen „Urgesteine“ mal live zu sehen und zu hören:-)))) bin ja totale Anfängerin.
    Professor Hatt war wirklich grossartig, nur zu schade, dass ich in Basel auf der Fachtagung „Ätherische Öle in der Psychiatrie“ nicht dabei sein kann. Gottseidank ist die Tagung schon ausgebucht, sonst würde ich doch noch alle Hebel in Bewegung setzten, um zu kommen. Aber irgendwann muss Frau ja auch mal wieder arbeiten.

    Liebe Grüsse aus Basel
    Beatrice

  5. Die Tagung von Farfalla scheint ja ein voller Erfolg gewesen sein, schöne Bilder, danke. Schade konnte ich nicht teilnehmen daran, „Frau“ musste eben arbeiten ;-).

    Freue mich umso mehr auf die Fachtagung in Basel 🙂

    Mit duftenden Grüssen
    Mirjam

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s