Ätherische Öle – Die Buchstaben der Pflanzensprache (Teil 2 Farfalla-Jubiläumskongress)


Martin Henglein leitete den sonnigen zweiten Konferenztag mit weiteren Ausführungen über die Geschichte der Düfte, interessante historische Persönlichkeiten, welche mit Riechen und Düften zu tun hatten und natürlich mit dem von ihm konzipierten Duftkreis ein. Dieser ist das „Werkzeug“, mit dessen Hilfe die Integrale Osmologie praktiziert wird. Ich hatte diesen spannenden Ansatz der Arbeit mit ätherischen Ölen bereits vor fast 25 Jahren kennengelernt und bin fasziniert, wie Martin bereits vor einem Vierteljahrhundert die Aromatherapie zu prägen begonnen hat. Sehr viele seiner ehemaligen SchülerInnen saßen im Saal, viele haben heute erfolgreiche Praxen oder Schulen.

Anschließend stellte Liane Jochum, Dozentin für Naturkosmetik und Autorin von „Kräuterstempelmassagen“ die Entwicklung der Naturkosmetik vor und ich berichtete stellvertretend für Shirley Price, die sich einer Hüftoperation unterziehen sollte (die jedoch um mindestens vier Wochen verschoben wurde), über die Situation der englischsprachigen Aromatherapie. Mir tat es fast ein bisschen Leid für all die Menschen in den meisten europäischen Ländern, in denen dieser wunderbare Beruf noch stark von der jeweiligen Gesetzgebung geknebelt wird. Denn in Großbritannien und auch bei uns in Irland darf jeder heilen, sofern das Einverständnis der betreffenden Person vorliegt. Zudem erleichtert das liberale Gesundheitssystem Großbritanniens, in dem es keine Pflicht zur Krankenkasse gibt, den Zugang zu komplementären Behandlungsmethoden. Diese sind in der medizinischen Grundversorgung mit enthalten, so dass jede(r) der/die es wünscht, mit Akupunktur, Shiatsu, Osteopathie, Aromatherapie etc behandelt werden kann. Allerdings ist das Angebot nicht flächendeckend und Geduld, um einen Termin zu ergattern, muss man auch mitbringen.

Ich berichtete wie Shirley als eine der ersten Dozentinnen für Aromatherapie sich von einem vor 38 Jahren sehr fortschrittlichen Haarsalon mit Solarium, Gesundheits-Salatbar und Schlankheitsgerät zu einer international anerkannten Referentin und Fachbuchautorin entwickelt hat. Ihr Mann Len hat sie dabei tatkräftig unterstützt. Sie waren auch maßgeblich an der Gründung der wichtigsten Vereine und Berufsverbände beteiligt. !998 verkaufte sie allerdings ihre Firma und ihr College mit 38 Angestellten, so dass heutzutage die Websites, Blogs und sonstigen Auftritte mit ihrem Namen nichts mehr mit ihr zu tun haben. Ihre Tochter Penny gründete einige Zeit danach ihre eigene Ölefirma und eine inzwischen renommierte Ausbildungsstätte.

Ein Höhepunkt dieses Kongresses war sicherlich der engagierte und humorvolle Vortrag der Schweizer Biologin und Chemikerin Florianne Koechlin über das „geheime“ Leben der Pflanzen. Sie zeigte großartige Beispiele für die „Intelligenz“ der grünen Geschöpfe, wie sie miteinander kommunizieren und sich warnen, wie sie sogar Zeit abmessen können (bestimmte fleischfressende Pflanzen warten knapp 15 Sekunden mit dem Zuschnappen bis zur erneuten Landung eines Insektes, denn bei einem versehentlich auf der Oberfläche gelandeten Schmutzpartikel wäre diese Aktion Energieverschwendung). Viele dieser wirklich hochspannenden Erkenntnisse sind in ihrem Buch PflanzenPalaver nachzulesen, in Zellgeflüster bekommt man auch einen guten Einblick. Wer eine kurze Version nachlesen möchte, lade sich doch das ansprechende Farfalla-Magazin Essentials kostenlos runter.

Nach einer Präsentation der beiden Geschäftsführer Gian Furrer und Jean-Claude Richard über den Werdegang und über die Zukunftspläne dieser engagierten Duftfirma machte ein erfrischend-provokativ-interaktiver Vortrag von Rainer Plum, der einige Jahre vor den Schweizern eine kleine deutsche Ätherische-Öle-Firma namens Tautropfen gegründet hatte, den runden Abschluss. Wir lachten ungemein (nach zwei Tagen auf engen Holzsitzen wahrlich befreiend), durften uns selbst auf die Schultern klopfen (Anerkennung üben), wir klopften uns auch gegenseitig auf die Schultern und wir warfen als Kunden, Mitarbeiter und sonstige Farfalla-Bezugspersonen Wörter der Anerkennung und Zufriedenheit in den Raum.

Diesen duften verbalen Blumenstrauß kann sich das Farfalla-Team an die Gedächtnis-Pinwand heften, um entspannt und frohen Mutes die nächsten 25 Jahre zu beschreiten. Ein kleiner Mitschnitt des Kongresses kann übrigens demnächst bei Farfalla runtergeladen werden. Foto Shirley und Len Price © Price, Duftkreis © Martin Henglein

Advertisements

2 Kommentare zu “Ätherische Öle – Die Buchstaben der Pflanzensprache (Teil 2 Farfalla-Jubiläumskongress)

  1. Liebe Eliane
    vielen Dank für den 2. Teil, wie immer kommentiert mit deinen treffenden Worten. Ja auch der 2. Tag war gespickt mit Höhepunkten, es waren einfach zwei tolle Tage und Dank Rainer Plum haben wir den Kongress lachend, schmunzelnd und sehr beschwingt verlassen:-)))
    herbstliche Grüsse
    Beatrice

  2. Liebe Eliane,
    wie immer wunderschön zusammengefasst (!) und wie wärmend, endlich mal etwas von Martin Henglein zu lesen und von Rainer Plum…denn sogar ich hatt dazumals in unserem kleinen Laden die damals noch so schönen Tautropfen Pionier Produkte im Regal stehen. Irgendwie war die Szene damals noch klein und irgendwie anders, aber toll, dass es die „Ersten“ noch immer gibt.
    lg marta

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s