urtinkturen herstellen und die ehrfurcht vor heilpflanzen lernen


Eliane Zimmermann AiDA AromatherapyJahrelang habe ich selbst keine für mich neuen Firmenbesichtigungen mehr genossen und vor drei Wochen gab’s die zweite für dieses Jahr (zur ersten Schutzkleidungsmodenshow geht es hier). In der Nähe von Konstanz und Kreuzlingen, über dem Bodensee gelegen, befindet sich der kleine aber sehr feine Hersteller von pflanzlichen Urtinkturen Ceres Heilmittel.

Eliane Zimmermann AiDA AromatherapyHerr Plath führte uns ausführlich und geduldig durch die Produktion von ganz besonderen Pflanzenheilmitteln, von denen man aufgrund ihrer speziellen Herstellungsweise nur wenige Tropfen täglich einnehmen muss. So dass der zunächst hoch erscheinende Preis von gut 20 Euro nicht mehr ist als 3 x 20-30 Tropfen bei herkömmlichen Mitteln, welche die Hälfte kosten.

Eliane Zimmermann AiDA AromatherapyDer Herstellungsprozess beginnt mit dem händischen Schneiden mit speziellen hochwertigen Messer (Abbildung ganz oben) der Heilpflanze. Anders als bei anderen Urtinkturen wird nicht maschinell gequetscht und gerissen, so dass die Oxidation an den Schnittstellen minimal ist. Die Stücke der Kräuter bleiben auch größer, so dass sie laut der Philosophie von Ceres noch genügend Lebenskraft enthalten. Das Pfefferminze-Zweiglein am unteren Bildrand beispielsweise könnte noch zum Bewurzeln verwendet werden, die kleingehäckselte Masse am oberen Bildrand würde allenfalls noch für laborgezogene Pflanzenzombies herhalten können. Selbst schwer schneidbare Pflanzen bleiben bei der maschinellen Unterstützung des Vorganges immer mit der respektvollen menschlichen Hand verbunden. Dann wird das klein geschnittene Pflanzengut mit einer speziell von Dr. Roger Kalbermatten entwickelten einzigartigen Maschine gemörsert – einige Minuten und immer mit der menschlichen Herzschlagfrequenz von circa 60 ‚Schlägen‘ pro Minute. Die genauen Feinheiten entscheidet die Art der jeweiligen Pflanze und die Institution eines des wenigen Mitarbeiter der innovativen Firma.

Eliane Zimmermann AiDA AromatherapyNach diversen Filtrier-  und Zwischenlagerungsvorgängen, ruhen die wertvollen Mittel für mindestens zwei Jahre in einer Art Weinkeller. Sie werden dort weder durch Tageslicht, noch durch Lampen und auch nicht durch fotografierende Besucher gestört.

Eliane Zimmermann AiDA AromatherapyViele der Urtinkturen werden aus aromatischen Heilpflanzen gewonnen – übrigens aus Demeter-Anbau oder sorgfältig ausgesuchten Wildpflanzen, beispielsweise die wunderbar beruhigend wirksame Lavendeltinktur und auch Angelika-, Kamille-, Melisse-, Pfefferminze-, Rosmarin- und Salbeitinktur. Eine Übersicht über die Tinkturen gibt es hier, die Wirkweise erfährt man im wunderschönen, neu aufgelegten und erweiterten Buch Pflanzliche Urtinkturen von Dr. Kalbermatten.

Eliane Zimmermann AiDA AromatherapySo konnten die Teilnehmerinnen meines Chemiekurses, der den neuen Aromapflege-Lehrgang am  Aromainstitut am See in Konstanz einläutete, nicht nur Moleküle basteln und verstehen lernen, sondern auch dem Wunderwerk (Heil-)Pflanze eine ganz neue Achtung schenken.

This is about an excursion to a Swiss company which manufactures homoeopathic remedies of an unusual high quality only using organic healing plants or such from wild collection in the cleanest areas. 

Advertisements

3 Kommentare zu “urtinkturen herstellen und die ehrfurcht vor heilpflanzen lernen

  1. Hallo Eliane,

    Ja 🙂 es war ein sehr schönes Wochenende (auch das Wetter), mit einer super tollen Seminar Gruppe……..die Biochemie ist nun kein Buch mit sieben Siegeln mehr……..DANKE Eliane……..und die Führung bei Ceres war echt spitze, man bekommt automatisch mehr Ehrfurcht von den Pflanzen.

    Ich hoffe du bist wieder gut und gesund zuhause angekommen!
    Ganz liebe Grüße
    Sabine

  2. Hallo Eliane,
    Schön, dass Du über den Besuch bei Ceres schreibst. Wir (Puri und ich) haben den Dr. Kalbermatten auch kennen und schätzen gelernt. Wir nehmen und verordnen auch immer die Ceres Mittel und haben damit schon sehr viel Erfolge gehabt.
    Liebe Grüße aus dem sonnigen Köln
    Soham

  3. wie wunderschön….diese heilmittel und die pflanzen…das messer erinnert mich an zeiten draussen….es ist so schade, dass hier in unserer gegende ceres-tinkturen nicht bekannter sind.
    lg marta

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s