schmerzen und ätherische öle


Kürzlich schrieb eine Blogleserin und erlaubte mir, ihre Erkenntnisse für alle ähnlich Betroffenen mitzuteilen:

Ich fand den Eintrag zu Rhododendron und bestellte mir das Öl, das mich faszinierte aus Neugierde. Vor ca. 2 Jahren hatte ich einen Arbeitsunfall an der rechten Hand, die schließlich operiert werden musste (vor der OP bekam ich Cortisonspritzen – nur mit kurzem Erfolg). Nun war meine Hand vor einiger Zeit wieder sehr beansprucht, dass sich wieder Schmerzen zeigten. Ich verwendete zunächst mein Schmerzöl, das auch Wintergrün und Rhododendron enthält. Aber das war nicht so sehr effektiv. Da fiel mir Ihr Artikel zu Rhododendron ein. 3 Abende hintereinander gab ich jeweils einen Tropfen davon direkt auf die längst gut verheilte Narbe – die Schmerzen sind völlig verschwunden! Allerdings habe ich auch über längere Zeit den Duft einfach aus Freude immer mal wieder verwendet. Nun ist das Fläschchen leer und ich weiß nicht, woher ich Nachschub bekommen kann. Primavera hat es nicht mehr im Sortiment. Gibt es ein vergleichbares anderes Öl?

Grundsätzlich wirken alle Öle, die reich an alpha- und beta-Pinen sind, ähnlich schmerzlindernd, man muss jedoch das am besten wirksame Öl selbst heraus finden. Denn ätherische Öle wirken ganzheitlich und so gibt unter den restlichen Inhaltsstoffen immer welche, die einem besonders gut tun oder die in der individuellen Situation gar nichts bewirken. Die Nase als Wegweiser ist ein guter Indikator für das momentan passendste Öl (das kann sich bereits nach einigen Tagen der Anwendung ändern, so dass es plötzlich unangenehm riecht). Die Inhaltsstoffe als Wegweiser weisen auf folgende schmerzlindernde Öle (was jedoch nicht bedeutet, dass andere Öle mit anderen Inhaltsstoffe-Schwerpunkten nicht noch besser schmerzlindernd wirken können:

  • Abies alba (Weißtanne): 50% alpha-Pinen, 13% beta-Pinen
  • Abies balsamea (Balsamtanne): 35% beta-Pinen, 10% alpha-Pinen
  • Angelica archangelica (Angelikasamen und Angelikawurzel): bis 70% gemischte Monoterpene
  • Boswellia serrata (Indischer Weihrauch): 80% gemischte Monoterpene
  • Boswellia sacra/carterii (Arabischer Weihrauch): 70% gemischte Monoterpene
  • Cistus ladanifer (Cistrose): 47% alpha-Pinen
  • Cupressus sempervirens (Zypresse): 60% alpha-Pinen
  • Eucalyptus staigeriana (Zitroniger Eukalyptus): 45% gemischte Monoterpene
  • Ferula galbaniflua (Galbanum): 36% beta-Pinen, 18% alpha-Pinen
  • Kunzea ericoides (Kanuka): 63% alpha-Pinen
  • Melaleuca leucadendra (Cajeput): 35% beta-Pinen
  • Nigella sativa (Jungfer im Grünen/Schwarzkümmel): 55% p-Cymen
  • Myristica fragrans (Muskatblüte und -Nuss): 15-25% alpha-Pinen, 10% beta-Pinen
  • Myrtus communis Ct. Pinen (Anden-Myrte): 63% alpha-Pinen, 7% beta-Pinen
  • Pinus cembra (Zirbelkiefer): 37% alpha-Pinen, 10% beta-Pinen
  • Pinus sylvestris (Waldkiefer): 43% alpha-Pinen, 33% beta-Pinen
  • Piper nigrum (schwarzer Pfeffer): 14% alpha-Pinen, 14% beta-Pinen und viele andere Monoterpene

Die meisten dieser Öle sind genau wegen ihres relativ hohen Monoterpengehaltes nicht extrem lange haltbar, da diese Stoffe mit dem Sauerstoff in der Flasche reagieren und dann oxidieren. Sie sollten circa drei Jahre nach dem Öffnen der Fläschchen aufgebraucht sein und zumindest nicht mehr auf empfindlicher Haut verwendet werden (dann als Putzmittel verwenden). Die oben stehenden Fotos von Rhododendron anthopogon, dem wunderbar duftenden Räucher-Rhododendron, stammen von einem der renommiertesten Rhododendron-Züchter weltweit in Schottland Glendoick, man kann derzeit dort Pflanzen bestellen (nur im Herbst/Winter, wenn diese ruhen).

PS Das ätherische Öl und auch die getrockneten Blätter zum Räuchern kommen meines Wissens nach immer aus Nepal, die frische Pflanze kann man jedoch aus Schottland beziehen.

Some essential oils have a remarkable property to relieve pain. A reader wrote that her essential oil of Rhododendron anthopogon helped her with an extremely painful scar in her hand which had undergone surgery. But her favourite brand isn’t available any more so she asked for alternatives. I recommend to use your nose to find suitable oils for your actual condition – it will tell you what you need. If you prefer to check the analysis of the essential oils those with a relatively high content of monoterpenes can indicate an analgesic action, see the list above.

Advertisements

4 Kommentare zu “schmerzen und ätherische öle

  1. Hallo!

    Bei meiner Schwiegermutter ist das Fußbett ihrer Füße durchgetreten, hat ziemliche Schmerzen beim Gehen. Kannst du mir mit einer Mischung weiterhelfen.

    Danke!
    Sonja

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s