hydrolat }{ rosmarin


AiDA Aromatherapy Eliane ZimmermannVor etwa 18 Jahren habe ich mein erstes Selbstexperiment zur inneren Einnahme gemacht. Nach durchwachter Babynacht musste ich irgend etwas Wichtiges am Schreibtisch durchstehen, ich trank damals jedoch noch keinen Kaffee. Im Büro lachte mich meine bald leere 1-Liter-Flasche mit Rosmarinhydrolat an. Ich dachte mir, wenn eine Tasse leckeren Rosmarintees anregend wirkt, müsste es mit dem Hydrolat auch funktionieren und nahm einen großzügigen Schluck aus der Pulle. Nach einiger Zeit war ich nicht nur hellwach, nein, mein Puls raste, ich wurde hyperaktiv und etwas zittrig. So lernte ich für immer, dass diese kostbaren Pflanzenwässer eine starke Wirkung haben können und dass man sie nicht überdosieren darf (bzw. immer verdünnen sollte).

Herstellung: Destillation der Zweige mit den nadelartigen festen Blättchen

pH-Wert: 4,6-4,7; Haltbarkeit bis zu anderthalb Jahre (für Chemotyp Borneon, die beiden anderen Chemotypen eher kürzer)*

Geruch/Geschmack: medizinisch-eukalyptusartig, frisch (wenn gereift, siehe unten)

Inhaltsstoffe im lipophilen Anteil: knapp 60 Prozent Borneon (Kampfer) und andere Ketone

Körperliche Wirkung und äußerliche Anwendung: als Bodysplash den Kreislauf anregend, eventuell Blutdruck steigernd; regenerierend auf den Haarboden: als Haarwasser (mit Zederhydrolat und/oder Wodka) oder 1:1 mit Apfelessig als Haarspülung zur Förderung des Haarwuchses; ein Esslöffel auf heißes Wasser zur Inhalation bei verschleimten Atemwegen. Innerlich: zur Regenerationskur der Leber, durch den Gehalt an Rosmarinsäure, die sich nicht im ätherischen Öl befindet, starke antioxidative Wirkung (ideal zur Frühjahreskur, insbesondere bei starker Frühjahresmüdigkeit; Kurmäßige Einnahme 1:1:1 mit Centella- und Rosenhydrolat (Brahmikrautwasser) gegen Cellulite (4 Wochen lang 3x tägl. 1 Teelöffel).

Seelische Wirkung und Einnahme: konzentrationsfördernd, einen erschöpften Geist belebend und stärkend, schärft und klärt Gedanken, zur mentalen Leistungssteigerung; nicht in den ersten drei bis vier Monaten der Schwangerschaft einnehmen!

4. Merksatz zu Hydrolaten: Zu frische Hydrolate stinken oder riechen in die Richtung wie Blumenkohlkochwasser (oder so ähnlich), sie brauchen eine Reifezeit von einigen Wochen. Der Inhaber von Maienfelser Naturkosmetik Hans-Peter Lindenmann empfiehlt sogar ein Jahr Reifung (was jedoch eine mikrobiologische Überprüfung bräuchte, wenn man das Hydrolat im klinischen Bereich einsetzen möchte, oder einnehmen möchte oder auf verletzter Haut oder im Auge anwenden möchte). * nach Suzanne Catty

Mehr zum Thema sowie 12 heraustrennbare Taschenkärtchen zu den wichtigsten Indikationen gibt es im Hydrolate-Buch von Eliane Zimmermann, hier (klick!) zu bestellen.

Advertisements

2 Kommentare zu “hydrolat }{ rosmarin

  1. Ich musste grad sehr lachen … das ist eben so eine Sache mit den Selbstversuchen!
    Ich werde mir die Hydrolatinfos von dir ausdrucken, wenn ich darf. Denn das Hydrolatbuch gibt es ja nur im Englischen und da bin ich einfach zu schlecht. 😉

  2. *schmunzel*
    ich finde die Idee mit den Hydrolaten supergenial! Vielen lieben Dank für die grosse Arbeit, die du immer leistest, liebe Eliane :-). Dein Wissen und die Leidenschaft spürt man stark in deinem Blog. Merci aus der Schweiz 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s