termine botanikwochen 2013


Eliane Zimmermann AiDA AromatherapyHeute mal ein kurzes Auftauchen aus der Botanikkurse-Hochsaison. Wir rühren selbst gemachte Hausapotheken-Mittel, wir schnuppern uns von Strauch zu Strauch, wir schlemmen ur-gesunde aromatische Köstlichkeiten.

Eliane Zimmermann AiDA Aromatherapy

Wir hören über Studien und Erfahrungen mit den unterschiedlichsten ätherischen Ölen, wir wandern durch die lieblich-subtropischen Gebiete Südwest-Irlands und bestaunen Palmen, Orchideen und fleischfressende Pflanzen (Droseras und Pinguiculas).

Eliane Zimmermann AiDA AromatherapyWir überlegen, was in das AiDA-Schnelle-Hilfe-Öleset („Schnö“) gehört: Lavendel, Pfefferminze und Ravintsara? Lavendel, Neroli und Cajeput? Teebaum, Rose und Immortelle? Cistrose, Lavendel und Melisse? Wer will welche Notlagen damit abdecken? Schocks, blaue Flecken und Kopfschmerzen? Schnittwunden, Lippenherpesanfälle und Erkältungsattacken? Welche drei Öle würdet ihr auf die sprichwörtliche einsame Insel mitnehmen?

Die KursteilnehmerInnen meiner Botanikwochen bekommen alle je zwei Mischungen für ihre allergenfrei-pflanzengegerbten in Deutschland hergestellten Schlüsselanhängersets mit nach Hause:

  • Seelentröster mit Grapefruit, Mandarine, Tonkaextrakt, Vanilleextrakt, Petit Grain Citronnier und Zitronenmyrte
  • Duftpflaster enthält Lavendel, Immortelle, Cistrose und Tonkabohne, dann darf jeder(r) wählen zwischen
  • Dufte Abwehr, das Ravintsara, Manuka, Eukalyptus globulus, (thujonarmer) Salbei, Weisstanne und Lemongrass enthält oder
  • Physio’s Freund mit Lorbeer, Wintergrün, Majoran, Lavendel und  Pfefferminze, das ein starker Helfer bei Muskel- und Gelenkschmerzen ist.

Die Termine der zwei Botanikwochen für nächstes Jahr stehen nun endlich, so dass alle Frühplaner schon mal in ihren Kalender schauen können:

  • 25. Mai bis 1. Juni 2013, Schwerpunkt (wieder wegen großer Nachfrage): ”Glücklich durch Düfte – Ätherische Öle als Verstärker unserer Neurotransmitter, die Nase als Wegweiser zum Wohlbefinden”
  • 22. bis 29. Juni 2013, Schwerpunkt ”Aromatherapie für Sie – Ideen und Rühr-Workshop zur Herstellung einer wirklich effektiven aromatischen Hausapotheke, natürlich mit Erläuterungen zu wissenschaftlichen Erkenntnissen der jeweiligen therapeutischen Wirkweisen”

Dazu kommt eine besondere Gärten-im-Blütenenrausch-Woche vom 4. bis 11. Mai 2013, in der kaum Theorie durchgenommen werden wird, sondern die vielen bezaubernden alten Gärten Südwest-Irlands besucht werden (etliche davon in einer Dokumentation des Saarländischen Rundfunks „Reisewege“ vorgestellt). Sie befinden sich zu dieser Zeit im Höhepunkt der Rhododendron-Blüte und bieten auch noch genügend blühende riesige Kamelienbäume. Wir erleben Duft- und Heilpflanzen, für die man sonst in ferne Länder reisen müsste, welche in dieser vom Golfstrom begünstigten Lage sogar manchmal besser gedeihen als an ihren heimatlichen Standorten. Wir besuchen Orte, die (nicht nur deutsche) Fernsehregisseure für ihre idyllischen Szenen ausgesucht haben, wir schmecken sogar ungewöhnliche oder vergessene Küchen-Aromen wie den Gagelstrauch, den Gewürzrindenbaum oder den Bergpfeffer. Seltene ätherische Öle wie aus den duftenden Zweigen der faszinierenden Japanischen Sicheltanne (Cryptomeria japonica, Foto unten) können bestaunt werden, wenige Schritte vom Seminarhaus wächst das größte Exemplar Irlands (oder gar Europas?), das wirklich alle Besucher in maßloses Staunen versetzt. Auch zwei stattliche Dacrydium-Bäume (Harzeiben) wachsen dort, aus dem Holz dieser anmutigenTasmanier wird ein feines Holzöl gewonnen.

Eliane Zimmermann AiDA Aromatherapy

Gelernt und gewohnt wird im Ardnagashel House mit dem umgebenden Park am Meer, der einst von der Familie der ersten weiblichen Botanikerin Irlands Ellen Hutchins angelegt wurde. Ob das blau eingerichtete Lavendelzimmer mit Blick auf den Atlantik oder das rosa-hellgrüne Osmanthuszimmer mit den Klängen des nahen kleinen Wasserfalles – Sie können sich an allen drei Veranstaltungen eine an vielfältigen Sinneseindrücken reiche Auszeit nehmen. Die Informationen zu Details werden im Hochsommer aktualisiert, einen grundsätzlichen Überblick gibt die Broschüre für 2012, die hier kostenlos runter geladen werden kann, der Preis für beide Botanikwochen beträgt ab 660 Euro  (je nach Verpflegungs- und Zimmerwunsch sowie Buchungs- und Bezahlungszeitpunkt). Begleitpersonen sind wie immer willkommen (ab 460 Euro), deutschsprachige Kinderbetreuung kann nach Absprache organisiert werden.

Advertisements

4 Kommentare zu “termine botanikwochen 2013

  1. Liebe Eliane,
    Deine Botanik-Wochen-Darstellung ist ja zum neidisch werden ……
    Sehr, sehr schön – und ich wünsche allen Teilnehmerinnen bzw.
    Teilnehmern eine tolle Woche mit Dir und Deinem umfassenden
    Wissen, das Du für jedermann verständlich und gerne weitergibst.
    „El Sol“ möge Euch erfreuen und wärmen, nach den kalten Tagen.
    Herzliche Grüße von Alberte

  2. Hej Eliane, hoffentlich habt Ihr viel Spaß – sieht jedenfalls alles sehr einladend aus. Ein wenig gelächelt hab ich bei den „Schnö“s – so was ähnliches wird gerade für die „Pfoten“ geplant 😉

    Knuddel aus dem Urlaub

  3. Liebe Eliane,
    ich sehe, ihr habt gerade eine schöne Zeit alle miteinander!
    Ich täte auf jeden Fall für mich den Physio’s Freund brauchen für meine immer wieder ächzenden Gelenke (bei mir geht bisher immer ein fettes Arnica-Öl mit Lavendel+Cajeput auf Reisen mit). Natürlich nähm ich auch Lavendel pur mit und etwas Blumiges käme auch noch in mein Notfallset.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s