komplementäre sterbebegleitung


Vor drei Jahren hatte ich einen Buchbeitrag zum Thema aromatische Palliativpflege verfasst, doch umfasst das gesamte Buch zig andere Bereiche und ist zudem sehr kostenaufwändig. Ich werde jedoch sehr häufig nach Literatur zu diesem wichtigen Thema gefragt. So werde ich in naher Zukunft diesen Buchbeitrag überarbeiten und, um aktuelle Studien ergänzt, als E-Book herausgeben, empfehle jedoch einstweilen ein wunderbares Buch, das sich an Fachkräfte wendet.

Eliane Zimmermann AiDA AromatherapyKomplementäre Sterbebegleitung (für Infos und Bestellung klicken) wurde von einem überaus kompetenten AutorInnen-Team zusammengestellt (unter anderem Ursel Bühring), die Herausgeberinnen sind Gudrun Huber und Christina Casagrande. Gudrun Huber ist Gründerin und Leiterin der Akademie Panta Rhei (am Ammersee nahe München), in der Fortbildungen zu diesem Themenbereich angeboten werden. Heilpraktikerin Christina Casagrande ist vielleicht „alten Hasen und Häsinnen“ unter euch bekannt als Mitbegründerin von Forum Essenzia. Sie hat bereits seit 1986 Erfahrungen mit ätherischen Ölen, da sie bei Susanne Fischer-Rizzi lernte und mit den Anstoß gab, die inzwischen marktführende Ölefirma Primavera zu gründen.

In diesem Standardwerk werden unterschiedliche Behandlungskonzepte aus bewährten Bereichen der interdisziplinären Sterbe- und Trauerbegleitung jeweils auf einigen Seiten erläutert: Anthroposophische Medizin, Aromatherapie, Atemübungen aus dem Yoga, Bachblütentherapie, Basale Stimulation, Homöopathie (insbesondere mit den wunderbaren Ceres-Urtinkturen), Musiktherapie, Phytotherapie, Spagyrik und einige andere mehr. Zuvor werden auf 40 Seiten alte und neue Erkenntnisse über der Prozess des Sterbens erläutert, die Bedürfnisse von Sterbenden werden beleuchtet und die Rolle der unterstützenden Begleiter untersucht.

Es folgen 70 Seiten über alle möglichen körperlichen und seelischen Symptome und dazu passende vielfältige Einsatzmöglichkeiten der oben erwähnten Ansätze. Von dermatologischen Symptomen wie Dekubitus und Juckreiz über Schmerzen, neurologischen Symptomen wie Krampfanfällen und Schlaflosigkeit bis zu Infektionen, Mundtrockenheit und Aggressionen wird kein wesentliches Thema ausgelassen. Für jeden Bereich werden unterschiedliche komplementäre Behandlungsmöglichkeiten vorgestellt, denn nicht jeder Ansatz ist für jeden Patienten und jede Patientin zu jeder Zeit „richtig“.

Auch der Trauerbegleitung von Angehörigen wird auf fast 50 Seiten Aufmerksamkeit geschenkt. Hilfreiche Adressen runden dieses über 200 Seite starke Werk ab, mit dem sowohl Familienangehörige als auch alle Angehörigen von pflegenden Berufen ein ausführliches, dichtes und vielfältiges Schatzkästlein zur Verfügungen haben. Ein Grundlagenwerk eben.

Eliane Zimmermann AiDA AromatherapyUnd da ich seit vielen Jahren ein großer Fan der Spagyrik und der Solunate bin – zudem kamen beide Bücher im selben Paket – erwähne ich hier noch ein wertvolles Fachbuch, auch von Christina Casagrande: Praxis Spagyrik nach Alexander von Bernus (für Infos und Bestellung klicken) wendet sich zwar an HeilpraktikerInnen und ÄrztInnen, doch als InteressentIn der traditionellen und doch hochmodernen Behandlungsmethoden mit Kräuter- und Metallelixieren werden auch einigermaßen informierte Laien ihre Freude an diesem ausführlichen Kompendium haben. Immerhin kann die Spagyrik als Vorgängermethode der Aromatherapie betrachtet werden, werden doch viele Heil- und Duftpflanzen für die Mittel destilliert. Auch die Homöopathie hat ihre Wurzeln in diesem Bereich.

Christina Casagrande hat kaum einen Bereich ausgelassen, es kann so vieles mit Solunaten reguliert und geheilt werden: Allergie, Autoaggression, Multiple Sklerose, Bulimie, Trigeminusneuralgie findet man unter anderem bei „Organübergreifenden Therapieansätzen“ (fast 50 Seiten), bei „Organspezifischen Therapieansätzen“  findet man auf über 70 Seiten vielfältige Lösungsvorschläge von Asthma bronchiale und Anämie über Bandscheibenvorfall, Endometriose, Impotenz, Reizblase bis zu Vaginalen Pilzinfektionen, Zoster (Gürtelrose) sowie Zystitis (Blasenentzündung). Es folgen noch 20 Seiten mit Zusatztherapien, unter anderem mit Aromatherapie. Dieses Buch ist also ein Füllhorn an Informationen, will man sich unabhängiger von der „Schulmedizin“ machen, möchte man eigenverantwortlich etwas FÜR seine Gesundheit tun, wünscht man ausführliche Informationen zu den wunderbaren Soluna-Flaschen (welche die Herstellerfima nicht auf ihrer Website geben darf).

PS Ich freue mich über Kommentare und Ergänzungen, in diesem neuen Design klickt man dafür auf das graue Sprechblasenkästchen rechts von der Überschrift!

Advertisements

2 Kommentare zu “komplementäre sterbebegleitung

  1. Eines der besten Bücher – übersichtlich aufgebaut, gut und verständlich formuliert, für mich als „Nicht Pflegekraft“ ein Muß zur Vorbereitung meiner ehrenamtlichen aromapflegerischenTätigkeit (Wissensvermittlung) im Hospiz und in der mobilen Sterbebegleitung. Ich arbeite seit einem Jahr mit diesem Buch und kann es auf jeden Fall weiter empfehlen!
    liebe Grüsse aus Wien
    Sabine Dürrstein

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s