die wissenschaftlerin, die den ölen beim duften zuschaut


Bild A

Seit vielen Jahren zeigte ich in meinen Kursen einige der wundervollen Makrofotos des Wissenschaftler-Teams Katerina und Tomas Svoboda. Aromatherapie lernen bei Eliane Zimmermann - AiDA AromatherapyDie tschechischen Forscher aus Schottland konnten Ende der neunziger Jahre mit Hilfe einer damals ganz neuartigen und aufwändigen Aufnahmemethode und mit anschließenden Einfärbungen winzigste Zellstrukturen von Duftpflanzen fotografisch festhalten. Fantastische Gebilde von etwas gruseligen Höhlen, zackigen Irrgärten, eigenartigen Mondlandschaften und übernatürlichen Jahrmärkten sind entstanden. Ich hatte durch Vermittlung meiner lieben Kollegin Soham in Köln die Erlaubnis, diese Fotos in meinen/unseren Kursen zu zeigen. Nun habe ich in Prag diese Erlaubnis höchstpersönlich bestätigt bekommen, denn Frau Svoboda war Überraschungsgast auf der Konferenz der Tschechischen Aromatherapie Vereinigung. Sie wurde extra für mich ‚eingeflogen‘ (sie wohnt inzwischen wieder in der Heimat), damit ich – als die von weit her gereiste Vortragende dieses Wochenendes, sie endlich mal persönlich kennen lernen konnte.

Aromatherapie-Fernstudium bei AiDA Aromatherapy

In einer Berufswelt, in der fast nur Frauen praktizieren, jedoch fast nur Männer forschen, konnte sie sich einen Namen machen durch die Untersuchung der biologischen Aktivitäten und Eigenschaften von Ätherisch-Öl-Pflanzen. Wer englisch kann, sollte sich diese ihre kostenlos zugängliche Zusammenfassung hier runterladen und mal sorgfältig durcharbeiten. Ich habe mir in Prag endlich ihren kleinen Bildatlas Secretory Structures of Aromatic and Medicinal Plants aus dem Jahr 2000 geleistet, er hat mal 40 Euro gekostet und ist nun allenfalls noch antiquarisch zu Horrorpreisen erhältlich (oder bei einem kleinen Verlag in der Tschechischen Republik, ich könnte ggfs. vermitteln).

Ich würde nun gerne ein Spiel mit euch, meinen lieben LeserInnen und Lesern, machen. Denn ich habe beim Anblick dieser Fotos immer lustige Assoziationen und einige stelle ich mir klasse als Ölgemälde, also irgendwie künstlerisch verarbeitet, vor. Lasst mal das Denken beiseite und achtet darauf, was euch als erste Assoziation in den Sinn kommt. Schreibt also bitte zu einem oder zu allen Bildern jeweils einen Begriff, Satz oder Vers, ich schreibe erst einmal Buchstaben in die Bildunterschrift und löse dann demnächst auf, um welche Duftpflanze bzw. ihren Ätherisch-Öl-Behältern es sich handelt (sie gehören allesamt zu den wichtigen Öle-Lieferanten). Ich würde gerne wissen, ob vielleicht eure rechtshirnhälftigen Empfindungen zu den Attributen des jeweiligen Duftes passen. Ich bin gespannt!

Bild B

Bild C

Bild D

Bild E

Ich freue mich über zahlreiche Zuschriften und ich denke auch die anderen LeserInnen werde sich über eine rege Teilnahme freuen. [Fotos der Pflanzenstrukturen: © Katerina & Tomas Svoboda & Andrew Syred; Fotos von Katerina Svoboda: © Iva Tauchmanova] Aromatherapie und BotanikSo sieht übrigens das ganze Foto mit der Wissenschaftlerin aus, sie sollte per I-Phone-Foto ins Adressverzeichnis einer Kursteilnehmerin kommen, fühlte sich so unbehaglich und die Bilder wurden etwas steif. Dann sollte ich mit auf’s Foto und schon hat es geklappt. Darum schaue ich wie nach fünf Gläsern Wein aus, obwohl ich mir beim geselligen Beisammensitzen den Genuss der edlen tschechischen Tropfen gänzlich verkniffen hatte.

PS Das Kommentarefeld befindet sich im grauen Kästchen rechts neben der Überschrift. Einfach anklicken! Wegen des Interesses: Ich habe 800 CZK (Kronen) bezahlt, das sind fast 40 Euro. Viele der knapp 30 weiteren „Porträts“ sind nicht so aufregend wie diese schönen Fotos, das Büchlein ist eher klein (eher wie ein Geo-Heft).

Advertisements

30 Kommentare zu “die wissenschaftlerin, die den ölen beim duften zuschaut

  1. Bild A – nächtliche Mondlandschaft mit Straßenlaternen 😉
    Bild B – Seeigeloberfläche auf Meeresgrund
    Bild C – Sitzkissen auf Moosunterlage
    Bild D – (mein Favorit) wunderschöner Rosenstängel mit kleinen Tautropfen
    Bild E – Honigtropfen auf Schokolade (mhh – lecker! 🙂

    meine Assoziationen haben leider nichts mit den ätherischen Ölen zu tun. Aber die Bilder gefallen mir wirklich außerordentlich gut.

    lg martina

  2. Bild A > die neue Ikea Wohnzimmerlampe
    Bild B > Kaktus mit betrunkener Blüte
    Bild C > Pfefferminzbonbon mit grünen Kaffeebohnen
    Bild D > lila Dinosaurier mit Läusen
    Bild E > Schokoladeneigelb

    und Eliane – hübsch seid Ihr beide auf dem Foto, aber nüchtern??? :grins: 😉

  3. Bild A— Schneckenfühlerstadt (freundliches Bild)
    Bild B — inneres heiliges beschützt durch Stacheln
    Bild C — innerer Kern wird freigelegt
    Bild D — abtransportierende Ameiseneier zwischen Pilzen in der Toscana
    Bild D — Knochenstruktur mit Fremdkörper / Splitter /Mandelkern) autsch

  4. A: fröhliche, neugierige, tanzende Außerirdische
    B: Gegensätze ziehen sich an
    C: Kaffeebohnen in schimmliger Umgebung
    D: lila, lila lila forever
    E: Luftschokolade mit Haselnüssen

    Sag mal Eliane, wie läuft das mit der Bestellung des Buches in Prag und was kostet es dort? Ich bin einfach hin und weg von den Aufnahmen und das Buch wäre ein schönes Weihnachtsgeschenk für mich.
    Lieben Gruß Birgit

  5. A: Außerirdische Mondbewohner mit Familie – Es muß auf jeden fall viel Öl vorhanden sein bei den prall gefüllten Köpfchen? Zitrusfrüchte vielleicht?

    B: Von Anemonen bewachtes Seeungeheuer? Etwas haariges vielleicht? Muskatellersalbei oder Salbei officinalis.

    C: Aufgeplatzter Eiterherd? iiiiiiiiigit was für eine grausige Vorstellung.

    D: Wegen der Farbe tippe ich auf Lavendelblüte.

    E: Wegen der Struktur und Farbe des Tropfens tippe ich jetzt mal einfach auf Sandelholz 🙂

    Sehr faszinierende Aufnahmen und wunderbare Fotos, sieht auch irgendwie wie Bakterien und Vielen aus oder? Schade das das Buch bei uns nicht mehr erhältlich ist.
    Vielen Dank liebe Eliane für den super tollen Blog 😀 Ich bin sehr gespannt auf die Auflösung! 🙂

    Liebe Grüße
    Sabine

  6. Bild A: Blubber, weiche lichtbringende Seifenblasen
    Bild B: Schutzschild, Abwehr, „Komm‘ mir nicht zu nahe“
    Bild C: Enthüllung, macht das Innere oder das wahre Ich sichtbar, bricht die harte Schale
    Bild D: Wunder sind möglich, Stoff für Träume und Fantasie
    Bild E: Knackig, fest, heilt harte Strukturen

    • A ein Lichtbringer, Bergamotte vielleicht
      B Dornen und Frucht … Wacholder
      C diese Aufnahme assoziere ich mit einer Lotusblüte
      D blaue Kamille …. wohl weil ich sie im Moment brauch
      E Knochen …. Holz … Struktur … Zedernholz

      ich bin fasziniert von diesen Aufnahmen und liebe solche Brainstormings am Morgen 😉
      Herzlichen Dank, liebe Eliane, für deinen unermüdlichen Einsatz!

      Liebe Grüsse und viel Spass beim Antworten-Lesen,

      Jacqueline

    • a) Traumlandschaft
      b) Schneckenstaat – neugierig und schützend
      c) Wundertüte
      d) zauberhaftes Nasenhorn-Fabelwesen
      e) vorwitzige erste, neugierige Frucht

      Danke Eliane für diesen spannenden, informativen, kreativen und kostenlosen Blog!

  7. A. Du bist voller Kreativität, wie diese Mondlandschaft in dir.
    B: Du kannst mir vertrauen. selbst im größten Dickicht deiner Verzweiflung helfe ich dir.
    C. Laß dich auf mich ein. Dann zeige ich dir deine ganze Kraft.
    D: Laß uns gemeinsam Neues erleben.
    E: Ich bin immer da und stärke deine körperliche Basis.

    Hallo Eliane,
    die Fotos sind so unglaublich schön und herzlichen Dank für die spannende Idee von dir. Freue mich auf die Auflösung.

    Liebe Grüße,
    Claudia

  8. Was für wunderbare Aufnahmen. Wie heißt die Aufnahmetechnik?
    Während meiner Ausbildung bei Margret und giavino wurden uns diese Fotos auch gezeigt. Wahnsinn. Mich würde auch interessieren, was das Buch kostet. Weihnachten und Geburtstag stehen vor der Tür …
    Zu den einzelnen Aufnahmen mache ich mir mal Gedanken.
    LG Heidi

  9. Kann mich noch gut an die Bilder erinnern:-)
    Bild A: Alice im Wunderland
    Bild B: Dornröschen
    Bild C: Der gestiefelte Kater
    Bild D: Pegasus
    Bild E: Hänsel und Gretel
    Herzlichst
    Caroline alias Olfacta

  10. Diese Fotos lassen mir keine Ruhe. Mir ist folgendes dazu eingefallen:
    A) – Neugier macht schlau
    B) – Die Ruhe selbst
    C) – Schutzmantel
    D) – entscheide dich
    E) – zu viel des Guten.

    Nun ja, mal sehen, was die Auflösung ist

  11. A kuschelig, ruhig, weich und warm
    B kalt, energiereich, stachelig
    C geborgen, ruhig, allein
    D kräftig, mutig
    E warm ?

    Was für tolle Aufnahmen und eine ganz, ganz wunderbare Idee! Da bin ich doch mal gespannt, ab man eine Verbindung feststellen kann!

  12. 1) wunderschön, in diesem bild möchte ich leben (mir fiel auch sofort bergamotte ein)
    2) gefällt mir weniger gut, sieht ungemütlich aus/ erinnert mich an kartoffeltriebe
    3) sehr schöne und edle farben und formen/ erinnert mich an alte samtsofas/kinositze und schöne steine (jade)
    4) gefällt mir wieder nicht so gut, ist mir zu unruhig, erinnert mich wieder an irgendwelche pflanzentriebe
    5) warm und beruhigend, geborgenheit/ erinnert mich auch wieder an edle stoffe, samt und brokat 🙂

  13. A) harmonisch beleuchtetes Ei
    B) Samen in weicher Dornenhecke (gut beschützt)
    C) Samtkissen auf zartem Untergrund
    D) Märchenstraße
    E) filigranes Marmor mit edler Frucht

    Vielen Dank für die tollen Aufnahmen…da gerät man schon ins Träumen! 🙂

    Liebe Grüße
    Heidina

  14. A) Wald voller Laternen erhellen den Meeresboden
    B) Ich schütze meine Nachkommen
    C) Sich aus der schützenden Hülle in die Welt hinaus begeben
    D) Nashornraupe mit Eiern einer Schlupfwespe
    E) Same im Sand

  15. A – Lichtgarten
    B – Dornenhecke mit Beeren
    C – Kuchen mit Sahnehäubchen
    D – Perlen auf lila Samt
    E – Kunst im Schwamm

    Vielen Dank für Ihren tollen Blog und Ihre wunderbaren Beiträge. Ich bin sehr gespannt auf die Auflösung.
    Herzliche Grüße
    Manuela

  16. Wunderschön!
    A: Wartet, ich bin auch da! Plupp!
    B: Bin gut geschützt.
    C: Mal schauen, was draußen los ist?
    D: Festhalten, nur nicht weg rutzschen!
    E: Ich fühl mich sooo gut:
    Liebe Grüße
    Gordana

  17. A – Tanz der leuchtenden Moleküle
    B – Etwas wird beschützt
    C – gigantische Läuseeier auf einem Rosenstock
    D – in einer Kraterlandschaft entsteht neues Leben

    phantastische Bilder

    liebe Grüße
    Kordula

  18. Nichts konnte mich bis jetzt von der Vielfalt und Farbenpracht je so faszinieren wie das Unterwasserleben. Deshalb finde ich sehr viele Ähnlichkeiten in der Wasserwelt,
    doch fallen mir viele andere Vergleiche dazu ein.

    A … unzählige Eizellen / Ovulation
    B … Symbiose / Dornenkronenseestern
    C … ausgebrütet – neues Leben / Hirnkoralle
    D … Korallen und Quallen / Parasol – Stinkmorchel – Pilze allgemein
    E … Steinkoralle / Mandel in hellem Nougat

    Dankeschön für diese Bilder! Ich musste sofort meine Unterwasserbilder hervorholen.

    Liebe Grüße, Christa

  19. Superschöne Bilder!!
    Danke für die Einblicke!

    A: Seeanemonententakel
    Agrumen
    Bergamotte

    B: Wo geht es denn hier nachhause??
    Pelzige Oberfläche
    Pfefferminze, Pelargonie?

    C: Moospolster
    Blatt?
    Teebaum?

    D: Meine erste Idee war Lavendel, aber so große Tropfen???

    E: Luftschokolade mit Sonnenblumenkernen
    Baumrinde?
    Zeder? Zimt?

    Lieben Gruß
    Barbara

  20. Hey, Ihr seid ja alle sehr phantasievoll! Ich kenne diese Bilder noch aus dem Kurs, weil ich mir sie damals ausgedruckt und beschriftet habe. Ich verrate aber nichts. Mir gefallen am besten A, weil es so futuristisch aussieht und B weil es mich an den Kaktus Schwiegermutterkissen erinnert. Überhaupt, ich liiiiebe Makrofotografie, weil sie mir Dinge zeigt, die ich so mit bloßem Auge nicht erkennen kann. Die Welt ist doch sehr viel vielfältiger als das, was wir auf Anhieb sehen. Mich tut das Buch auch interessieren, wenn es billiger ist als bei Amazon. Wie immer: DANKE, Eliane! … und ganz liebe Grüße.

    Denise

  21. A – leider sehe ich hier kein Bild.
    B – Ein Männlein steht im Walde…
    C – kuschelig und geborgen, behütet
    D – phantastische Mondlandschaft, Entdeckungsreise, Auf zu neuen Ufern, alles ist möglich
    E – tief und erdig, verwurzelt, dumpf, schwer, Halt gebend, etwas Altes und Verkrutstetes platzt auf

  22. Danke für die tollen Bilder !!!
    Ich kenne solche Fotos noch nicht. Meine Kinder und ich gaben den Bildern diese Namen:
    1 Auf dem Mars
    2 Abwehr
    3 Tasche mit Sitzpolster
    4 Nashorn
    5 Eingebettete Mandel

  23. Makro-Mikro-Phantastico!
    Bild A: süße Duftkanonen auf Vulkankegel (Jasmin/YlangYlan?)
    Bild B: Lichtkeimer im wehrhaften Gestrüpp (Kamille?)
    Bild C: im Luftkissenboot über Bergamottehaine schweben
    Bild D: sicher ruhend, vom Lavendel bewacht
    Bild E : an einen Stamm gelehnt, gehalten sein – Zeder?
    Noch kurz zur Aufnahmetechnik: bei der Makrofotografie wird meines Wissens das Objekt im Abbildungsmaßstab 1:1 fotografiert. Bei der Makroskopfotografie – um die es sich hier wohl eher handelt – wird durch ein Mikroskop fotografiert, das für die Fotografie optimiert wurde.

    • Das mit der Fotografie ist absolut korrekt! Ich habe mich da im Eifer des Gefechts wohl missverständlich ausgedrückt. Ich meinte, dass für mich allein schon die Makrofotografie genial ist (leider habe ich keine Ausrüstung für Mikrofotografie) und die kann eigentlich heute fast jeder mit einer halbwegs ordentlichen Kamera machen (es muss keine Spiegelreflex sein). 1:1 ist richtig auf dem Negativ oder der Digitalaufnahme, aber wenn ich das Bild ausdrucke oder auf dem Schirm betrachte, dann ist die Vergrößerung schon enorm und da tun sich dem bloßen Auge Welten auf, die man so nicht sieht. Bsp.: die Öldrüsen auf Zitrusfrüchten, die Ölhärchen der Pelargonien, die einzelnen Blüten der kleinen Korbblütler, die behaarten Beine einer Fliege, etc..

      Wenn wir schon bei der Fotografie sind: es ist kürzlich ein tolles Buch über Aromapflanzen erschienen: http://www.amazon.de/Pflanzen-Aromatherapie-Duftpflanzen-erkennen-anwenden/dp/3440124630/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1352544458&sr=8-1
      Ich finde es genial für alle Pflanzenfreunde unter den Aroma-Fans und natürlich für alle, die ganzheitlich arbeiten wollen. Es hat ja nicht jeder die Gelegenheit mit dem Fotoapparat durch einen botanischen Garten zu laufen oder weit zu reisen und dann auch noch die entsprechenden fachlichen Informationen zu erhalten. Einen Sandelholzbaum z.B. habe ich auch noch nicht vor die Kamera bekommen und in den meisten Büchern gibt es wenn überhaupt nur kleine undeutliche Fotos davon.

      LG Denise

  24. Bild A: Schwammerl
    Bild B: Dornröschen
    Bild C: Sofa mit Himmelbett
    Bild D: Schnecken (evtl. eierlegende….) 🙂
    Bild E: Rohdiamant im Felsen

    Jetzt muss ich mir noch die anderen Assoziationen durchlesen, das habe ich absichtlich noch nicht gemacht :-)!

    Sind tolle Bilder!

    Herzliche Grüße!
    Barbara

    • Johanna Muschkowski

      Bild A: Schnatternde Stielkügelchen-Gesellschaft
      Bild B: Hungrige Krieger 🙂
      Bild C: Geheimnis gelüftet
      Bild D: Nashorn mit Glückspillen
      Bild E: Ich liebe den Himmel über mir

      Originelle Idee! 🙂 Herzliche Grüße

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s