rosmarinöl und pfefferminzetee zur verbesserung der gedächtnisleistung


Eliane Zimmermann AiDA Schule für AromatherapieÜber den Forscher Dr. Mark Moss der britischen Northumbria University habe ich bereits geschrieben (zB hier), ich habe ihn auf einem beeindruckenden Vortrag auf der Botanica2014-Konferenz in Dublin erlebt. Anfang September (2.-5.9.2016) wird er wieder auf der Botanica2016-Konferenz in Brighton über neue Erkenntnisse in Sachen Heilkräuter und Gedächtnisverbesserung berichten, ich freue mich schon drauf!

Vor zwei Wochen stellten die Studentinnen Lauren Bussey, Lucy Moss und er die Ergebnisse einer neuen Studie an der jährlichen Konferenz der British Psychological Society’s in Nottingham vor.

Jeweils 4 Tropfen der ätherischen Öle von Rosmarin und Lavendel wurden per Aromastream-Gerät (für Infos zum Gerät klicken!) in einem von zwei Testräumen verbreitet. 150 gesunde Personen, die älter als 65 Jahren waren, nahmen an diesem Experiment teil, sie wurden zufällig der einen oder anderen Duftgruppe oder einem unbedufteten Raum zugeordnet.

Sie mussten diverse Gedächtnistests machen, unter anderem jemandem eine bestimmte Nachricht zu einem späteren fest gelegten Zeitraum überbringen und beim Stattfinden eines bestimmten Ereignisses eine bestimmte Aufgabe erledigen. Auf diese Art wird das prospektive Gedächtnis überprüft, also wie Dinge erinnert werden, die in der Zukunft liegen bzw die durch ein äußeres Ereignis ausgelöst werden. Als Beispiele nennen die Forscher, dass man daran denkt, eine Fernsehsendung (in der Zukunft) anzuschauen, oder einen Brief einzuwerfen, wenn man am Briefkasten vorbei kommt.

Auch die Stimmungslage der TeilnehmerInnen wurde vor und nach den Tests erfasst. Rosmarinduft verbesserte das prospektive Gedächtnis signifikant gegenüber einer unbedufteten Umgebung. Rosmarin verbesserte zudem signifikant die Wachheit, Lavendelduft verbesserte das Ruhegefühl und die Zufriedenheit gegenüber der Stimmungslage der Menschen im nicht-bedufteten Raum. Mildes Rosmarinöl Ct. Cineol kann in Bio-Qualität bei FeelingFarfalla, NeumondPrimavera und Wadi bestellt werden. Feeling hat auch das noch stärker auf die grauen Zellen wirksame Rosmarin Ct. Borneon im Programm. Rosmarin Ct. Verbenon wirkt bei den meisten Menschen nicht sehr stark auf die Gedächnisleitung.

Einen englischsprachigen Bericht gibt es beispielsweise im The Telegraph.

Die Forschergruppe untersuchte auch an 180 Personen, wie sich Pfefferminztee oder Kamillentee auf die verschiedenen Gedächtnis-Arten und auf die Wachheit auswirken. Pfefferminztee verbesserte das Langzeitgedächtnis während Kamillentee das Gedächtnis und die Aufmerksamkeit-Geschwindigkeit signifikant verlangsamte, darum ist er ein guter Entspannungstee.

Advertisements

Ein Kommentar zu “rosmarinöl und pfefferminzetee zur verbesserung der gedächtnisleistung

  1. Liebe Eliane, das sind ja wieder wunderbare Erkenntnisse aus der duftenden Welt der Aromapflege – jeder Baustein zur Verbesserung der Merkfähigkeit zählt!
    Ich bin sehr gespannt auf Deinen Bericht im September von der Botanica – Du bist so eine großes Vorbild in der uneigennützigen Weitergabe von Wissen! Ein großes DANKE dafür – herzliche Grüße Anne

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s