blutungen naturheilkundlich stillen


Eliane Zimmermann AiDA Schule für AromatherapieDie langjährige treue Blogleserin Brigitte Krause bedankte sich kürzlich für meine Hilfe bei diversen Wehwehchen. Dabei erzählte sie mir von einem scheußlichen Unfall, dessen Heilung aufgrund der sofortigen Anwendung eines ätherischen Öles überraschend positiv verlief. Hier Brigittes Bericht (ich habe die Vorher-Nachher-Fotos bewusst ganz nach unten gesetzt und ganz klein gemacht, wer nicht empfindlich ist, kann sie durch anklicken vergrößern):

„Ich habe mir am 4. Oktober 2015 beim Holzhacken die Kuppe vom linken Zeigefinger abgehakt. Es blutete sofort sehr stark und ich bemerkte, dass ich unter Schock stand, da ich keinerlei Schmerzen verspürte.

Nüchtern wie ein Roboter ging ich ins Haus (nachdem ich die Kuppe nirgends mehr finden konnte) und träufelte mir sofort Cistrosenöl auf die Wunde, um die Blutung zu stillen. Als ich bemerkte, wie sehr es jedoch weiter blutete, verlor ich plötzlich das Vertrauen in meine „Wundmanagement“-Fähigkeiten.

Ich verband den Finger und fuhr in 20 Minuten ins Krankenhaus. Dort angekommen, man nahm mich SOFORT dran, weil das Blut mittlerweile auch durch den Verband über den Arm des T-Shirts gelaufen war und alles viel schlimmer aussah, wie es in Wahrheit war. Der Arzt wickelte den Verband ab und ……es blutete nicht mehr.

Er war sehr erstaunt, dass die Wunde nicht mehr blutete und noch erstaunter über diesen starken Geruch, der vom Finger ausging. Er fragte mich, womit ich die Wunde behandelt hätte. Als ich die relativ trockene Wunde sah, kam sofort mein Selbstbewusstsein wieder zurück. Die Cistrose hatte es geschafft!

Der Arzt wollte mir dennoch Antibiotika verschreiben und Tetanus spritzen, was ich beides ablehnte. „Nicht ohne mein Öl“, sagte ich ihm und der Schwester. Ich hatte die Flasche in die Hosentasche gesteckt, als ich losfuhr. Die Schwester schüttelte nur den Kopf, der Arzt war einverstanden. Die Wunde wurde von ihm wieder mit dem Cistrosenöl behandelt, ich wurde verbunden und durfte gehen.

Am nächsten Tag suchte ich noch einmal meinen Hausarzt auf, der vorschlug, auch noch kolloidales Silber anzuwenden für die umgebende Hautareale. Einmal wurde der Finger ein wenig dicker und schmerzhafter und ich griff zu einer Lösung mit Nelkenöl und am nächsten Tag war der Finger wieder abgeschwollen.

Erstaunlich war für mich auch die Tatsache, dass die Wunde die ersten Tage kaum geschmerzt hat, was mich doch sehr verwunderte. So lange hält kein Schock an. Es hat vielleicht auch an der Cistrose gelegen, wer weiß!*

Nachts musste ich den Finger allerdings hoch lagern, sonst wurde das Pochen zu heftig. So habe ich die Wunde 5 Wochen lang mit Cistrose und kolloidalem Silber behandelt und dann war alles tatsächlich zugewachsen und bis auf eine ganz unmerklich feine Schräge fast nachgewachsen. Die Vorher-Nachher-Fotos zeigen, wie der Finger direkt nach dem Unfall aussah und wie jetzt der verheilte Finger ausschaut! Es ist beeindruckend. Am Nagel sieht man noch eine leichte Schräge. Das hat die Natur noch nicht so ganz auf die Reihe bekommen. Das schöne ist, dass das Gewebe vollkommen normal aussieht, die Rillen sind wieder da, alles ist schön glatt. Nur unter dem Nagel, da ist noch Hornhaut, eine verkrustete Stelle. Ich bin so dankbar, dass wir die Öle haben. Das wollte ich Dir nicht vorenthalten und so kannst Du Dich mit mir freuen.“

Finger_Brigitte_Krause*Anmerkung: Cistrose enthält p-Cymen und beta-Caryophyllen, darum zählt zu den schmerzlindernden und entzündungshemmenden ätherischen Ölen, es wundert mich nicht, dass Brigitte wenig Schmerzen empfunden hat. Cistrosenöl ist inzwischen sehr hochpreisig, es wirkt auch verdünnt hervorragend, darum empfehle ich die praktische Mischung von Feeling (klick!), das Öl ist in Jojoba 10:90 verdünnt.

Brigitte und ihr Mann vermieten ein schönes allergiker-freundliches und nach umweltbiologischen Kriterien renoviertes Ferienhaus (damit kennt sie sich gut aus) im schönen Windecker Land (nicht zu weit von Bonn und Siegburg, in Richtung Altenkirchen), wer mal reinschauen möchte, hier ist ihre Website: Haus Sommer

Advertisements