restless legs und hämodialyse


Eliane Zimmermann AiDA Schule für Aromatherapie

Fuß- und Beinstreichungen können auch selbst vorgenommen werden, am besten 1 Stunde vor Schlafengehen oder vor „bedenklichen“ Situationen wie einem Kinobesuch.

Egal ob jemand „einfach so“ unter dem Symptom der ‚restless legs‘ (RLS) leidet, oder weil die Ursache am chronischen Versagen der Niere liegt: Es ist ein scheußliches Gefühl, dass sicherlich viele Menschen schonmal irgendwie und kurz erleben ‚durften‘.

Man kann nicht still liegen, die Beine – vor allem die Unterschenkel – kribbeln, sie müssen ständig bewegt werden, Ruhe und Ausruhen werden unmöglich. Ja, beim Versuch der Ruhe tritt das Phänomen erst recht auf, gerne noch gepaart mit Verkrampfungen und Krämpfen. Vor allem Menschen der älteren Semester sind betroffen, aber auch jüngere Personen können von den ‚unruhigen Beinen‘ überfallen werden. Der Schlaf wird immer unerquicklicher, aus Angst, nicht schlafen zu können, kann man nicht mehr entspannen, ein Teufelskreis ist zugange. Darum zählt man diese neurologische Erkrankungen zu den schlafbezogenen Bewegungsstörungen.

Statistiken besagen, dass jede(r) zwanzigste Person unter RLS leidet, das Problem gilt als nicht heilbar. Die Lebensqualität der Betroffenen kann schwer beeinträchtig sein, jedoch medizinisch gesehen gilt RLS als eher harmlos. Medikamente, die den mutmaßlich gestörten Dopamin-Stoffwechsel ansprechen, wie L-Dopa, bringen oft Besserung, können andererseits heftige Nebenwirkungen entwickeln. Dopamin ist ein Botenstoff des Nervensystems. Es wird eine mangelnde Versorgung mit Sauerstoff als Ursache diskutiert. Leichte Bewegung bessert die Symptome meistens sofort.

Eliane Zimmermann AiDA Schule für AromatherapieZunächst sollte mal der Eisenstatus überprüft werden, insbesondere bei Frauen und bei Menschen, die auf das Essen von toten Tieren verzichten und dazu noch wenig Grünzeug verspeisen, können der Eisenhaushalt und auch der Magnesiumhaushalt aus der Balance geraten sein. Billigpräparate sind zu meiden, viele Eisenzubereitungen machen Verstopfung und Bauchschmerzen, simple und billige Sprudeltabletten mit Magnesiumoxid haben keine „Tiefenwirkung“. Wenn kein extremer Eisenmangel vorliegt, kann eine Kur mit dem recht angenehm schmeckende Floradix mit Eisen (klick!) sinnvoll sein, dieses Natur-Mittel kann auch bei Frühjahresmüdigkeit hilfreich sein. Magnesiumcitrat kostet ein Vielfaches von Billigmagnesium vom Discounter, dafür wirkt es erfahrungsgemäß nachhaltiger, es ist beispielsweise als Magnesium Verla Dragees oder als Granulat zum Auflösen und Trinken in jeder Apotheke sowie unter verschiedenen Namen in fast allen Drogeriemärkten erhältlich (man muss das Kleingedruckte auf den Packungen studieren, in den überwiegenden Fällen handelt es sich um Magnesiumoxid). Als auch gut bioverfügbar gelten Magnesiumaspartat und Magnesiumorotat sowie Magnesiumöl*.

Ein Abbauprodukt des Dopamin heißt Homovanillinsäure und damit sind wir schon beim ersten ätherischen Öl (Vanille gibt es korrekterweise gesprochen nur als Extrakt, denn die braunen Schoten werden nicht destilliert). Mit einigen weiteren Molekülen aus Naturdüften, welche in der Pflanzen- und Insektenwelt als Signal- und Botenstoffe eingesetzt werden, kann man bei RLS-Patienten leichte bis enorme Linderung erreichen. Zu den ätherischen Ölen, die mutmaßlich den Dopaminhaushalt regulieren helfen, gehören:

  • Zimtblätter (Cinnamomum zeylanicum)
  • Gewürznelkenknospe (Syzygium aromaticum)
  • Tulsi (Ocimum sanctum)
  • Piment (Pimenta dioica)
  • Bay (Pimenta racemosa)
  • Muskatellersalbei (Salvia sclarea)
  • Ingwer (Zingiber officinalis)
  • Vitex agnus castus (Mönchspfeffer, Keuschlamm)

Studien zur dopamin-modulierenden Wirkung dieser ätherischen Öle:

  • Kabuto H, Yamanushi TT: Effects of zingerone [4-(4-hydroxy-3-methoxyphenyl)-2-butanone] and eugenol [2-methoxy-4-(2-propenyl)phenol] on the pathological progress in the 6-hydroxydopamine-induced Parkinson’s disease mouse model. Neurochem Res. 2011 Dec;36(12):2244-9.
  • Seol GH, Shim HS, Kim PJ, Moon HK, Lee KH, Shim I, Suh SH, Min SS: Antidepressant-like effect of Salvia sclarea is explained by modulation of dopamine activities in rats. J Ethnopharmacol. 2010 Jul 6;130(1):187-90.
  • Kabuto H, Tada M, Kohno M: Eugenol[2-methoxy-4-(2-propenyl)phenol] prevents 6-hydroxydopamine-induced dopamine depression and lipid peroxidation inductivity in mouse striatum. Biol Pharm Bull. 2007 Mar;30(3):423-7.
  • Meier B, Berger D, Hoberg E, Sticher O, Schaffner W: Pharmacological activities of Vitex agnus-castus extracts in vitro. Phytomedicine. 2000 Oct;7(5):373-81.

Eine ganz neue klinische Studie wurde im Dezember veröffentlicht: Man hat 70 PatientInnen zwischen 18 und 65 Jahren, die aufgrund von Nierenversagen dialysepflichtig waren (mindestens seit einem halben Jahr und mindestens zweimal wöchentlich) und gleichzeitig an RLS litten, in zwei Gruppen geteilt. Die Hälfte der Personen erhielt Lavendelöl-Streichungen, die andere Hälfte die übliche Pflege und Beachtung. Bei der Lavendel-Gruppe wurden drei Wochen lang, zweimal pro Woche 10 Minuten lang beide Beine von der Fußsohle bis zum Knie mit sanften Streichungen behandelt (immer eine Stunde nachdem mit der Dialyse begonnen wurde). Das Lavendelöl wurde 1.5%ig in Trägeröl verdünnt. Am Start des Experimentes war der Beschwerde-Index bezüglich RLS nicht sehr unterschiedlich (p = 0.76). Am Ende der Studie nahmen in der Lavendelgruppe die RLS-Symptome signifikant ab (p < 0.0001), im Gegensatz zur nicht behandelten Gruppe. Die iranischen Autoren folgern: Lavendelölmassage ist sinnvoll um RLS-Symptome von Hämodialyse-PatientInnen zu verbessern. Es gibt keine unerwünschten Nebeneffekte, die Behandlung ist gut und einfach durchzuführen und sie ist kostengünstig.

  • Hashemi SH, Hajbagheri A, Aghajani M: The Effect of Massage With Lavender Oil on Restless Leg Syndrome in Hemodialysis Patients: A Randomized Controlled Trial. Nurs Midwifery Stud. 2015 December; 4(4): e29617.
Eliane Zimmermann AiDA Schule für Aromatherapie

Echter Majoran (Origanum majorana)

Die Original-Arbeit kann hier kostenlos herunter geladen werden. Da auch schwangere Frauen zeitweilig unter diesen Symptomen leiden können, wären die in der Studie erwähnten Streichungen nur mit Lavendelöl empfehlenswert. Oder es wird zusätzlich Vanille-Extrakt in das Massageöl gegeben. Rosengeranie und Lemongrass sind auch einen Versuch wert. Wenn die Neigung zur Verkrampfung der Beine und richtige Krämpfe vorliegen, kann ein Tropfen des echten Majoranöles (Origanum majorana) unverdünnt oder wenig verdünnt in Johanniskraut-Mazerat oder Olivenöl aufgetragen wertvolle Erste Hilfe leisten. Es wird von empfindlichen Menschen und schwangeren Frauen gut vertragen, sollte jedoch nicht mit ‚Spanischem Majoran‘ verwechselt werden, der ein Thymian ist (Thymus mastichina).

Wem das Mischen zu umständlich ist, kann sein Glück mit einem Fertigprodukt versuchen: Professor Dr. Dietrich Wabner hat zusammen mit einem Apotheker eine Ölemischung entwickelt, die bereits an einigen Kliniken angewendet wird: ‚Silent Legs‘ kann hier (klick!) bestellt werden. Dieser Mix enthält Immortelle, Lavendel, Rosengeranie, Schafgarbe und Zypresse in Johanniskraut-Mazerat (Rotöl).

magnesium_oil_better_you*PS. Im deutschsprachigen Raum fast noch nicht angekommen ist die Anwendung von Magnesiumöl (auch Zechstein Magnesiumchlorid genannt), das äußerlich auf die Haut aufgetragen wird und so besonders intensiv wirken soll. Seit ich deutlich weniger Schokolade esse (die in guten und dunklen Qualitäten eine sinnvolle Quelle von Magnesium ist), neige ich zu gelegentlichen Wadenkrämpfen. Ich fand dieses Magnesiumöl von der britischen Firma BetterYou (klick! deutsche Bestellmöglichkeit) in unserem lokalen (irischen) Bioladen und verwende es nun seit fast einem Jahr fast täglich. Es ist dezent mit beruhigend wirksamen ätherischen Ölen angereichert (Muskatellersalbei, Kamille und Bergamotte). Da ich das eigenartige etwas stumpfe, nicht wirklich ölige Gefühl auf der Haut nicht mag, sprühe ich es einfach in eine Portion Bio-Bodylotion auf meiner Hand, verrühre mit beiden Händen und trage die Mixtur auf beiden Beinen auf. Die 100-ml-Flasche reicht laut Hersteller für 800 Anwendungen, also für 2 Jahre, wenn man es täglich einreibt, das glaube ich gerne, meine Flasche ist noch fast halb voll. Es gibt interessanterweise schon Bücher zum Thema auf deutsch, beispielsweise von der Ärztin und Salzspezialistin Dr. Barbara Hendel: Das Magnesium Buch (klick!).

Advertisements

hexenschuss, rückenschmerzen und andere zipperlein


Eliane Zimmermann AiDA Schule für AromatherapieIch habe in den letzten Wochen allerlei Zipperlein mit ätherischen Ölen behandeln dürfen. Besonders leid tat mir unser netter Automechaniker, der fürchterlich hinkte, weil irgendetwas an seinem Beckenkamm irgendwie klemmte. Eigentlich wollte ich ihm, da er mir trotz seiner Schmerzen die nicht mehr funktionierende Kupplung ganz schnell wieder flott machte (und das auch noch ohne Kosten zu berechnen), meine bewährte 5%-ige Mischung aus

  • Bio-Johanniskrautmazerat, Hypericum perforatum
  • Pfefferöl, Piper nigrum
  • Majoranöl, Origanum majorana
  • Cajeputöl, Melaleuca leucadendra
  • Wintergrünöl, Gaultheria procumbens

vorbei bringen (wenn ich bereits eine Entzündung vermute, gebe ich noch etwas Zitroneneukalyptus dazu). Zunächst versuche ich jedoch, so eine Beschwerde gerne mit zwei Griffen aus der Dorn-Rückenbehandlung** zu lindern oder zu beheben. Der gute Mann legte sich also bereitwillig auf den Fußboden vor seinem Schreibtisch (ich gehe im Allgemeinen nicht mit meiner Behandlungsliege spazieren!). Ich zeigte ihm die zwei Tricks, die mir bei ähnlichen Schmerzen fast immer helfen. Und er schaute mich nach diesen drei Minuten wirklich überrascht, nein ungläubig an: Kann das sein, es fühlt sich sowas von besser an?!

Ich habe in den letzten Tagen auch Menschen mit einem verdrehten Knie und einem schmerzhaft überlasteten Ellbogen getroffen, und immer helfen diese Öle, um Schmerzen zu lindern und dem Körper dabei zu helfen, genau das zu tun, damit wieder alles in Ordnung kommt.

Eliane Zimmermann AiDA Schule für AromatherapieKönnte unser Automechaniker deutsch lesen, hätte ich ihm gerne das neue Buch von Ingrid Kleindienst-John empfohlen, es ist ideal für AnfängerInnen der Aromatherapie, trägt den originellen Titel SOS Hexenschuss (klick! 19,90 €) und ist vollgepackt mit einfach nachzumachenden Rezepturen, die für Menschen jenseits des Teenager-Alters interessant sein könnten (Gruß an Ingrids Mann: Der nette irische Autospezialist sieht ihm gar nicht so unähnlich und stand sehr ähnlich wie auf dem Cover vor mir! 😉 ). Ingrid Kleindienst-John ist eine Vertreterin der Idee, dass wir uns bei Alltags-Wehwehchen selbst helfen sollten, dass wir uns der Mittel besinnen, die schon unseren VorfahrInnen geholfen haben. Zwar brauchen Naturmittel manchmal etwas länger bei der Heilung, jedoch wirken sie in vielen Fällen anhaltender. Ob bei pochenden Kopfschmerzen oder verrenktem Rücken, Schleimbeutel-Entzündung im Knie, Halsschmerzen, Hämorrhoiden, nachlassendem Gedächtnis, Einschlafproblemen oder Burnout, Ingrid hat an alles gedacht. Sogar an ein Rezept für heilendes feuchtes Toilettenpapier (bei Hämorrhoiden). Zudem hat sie einer Wechseljahresbeschwerde des Mannes, der vergrößerten Prostata mit den entsprechenden Beschwerden, eine bewährte Mixtur gewidmet. Freilich gibt es auch viele Tipps und Rezepte bei allerlei Frauenbeschwerden.

Dieses 250 Seiten starke Buch kann einen durch den Familienalltag begleiten, die kleinen Geschichten rund um ihre Rezepte sind interessant und kurzweilig zu lesen. Mir gefällt es sehr gut, dass sie sowohl den Körperteilen als auch den Jahreszeiten zugeordnete Beschwerden zusammen gefasst hat, denn im Frühling leidet der Mensch allgemein unter anderen Zipperlein (Heuschnupfen, Entschlackung) als im Winter (Husten, Blasenentzündung), im Sommer schwitzt man vielleicht übermäßig und wird von stechenden Plagegeistern heimgesucht. Mir gefällt es weiterhin, dass sie viele der Beschwerden erläutert, und die ausgewählten Heilmittel begründet: Dem Laien wird somit geholfen, sich langfristig auch ohne das Buch viel Gutes zu tun.

Im Zusammenhang mit Migräne zeigt die Autorin, wie mit Hilfe eines „Unkrautes“ im Garten, des Mutterkrautes, und aus Weidenrinde zumindest Linderung verschafft werden kann. Auch heilende leckere Säfte gehören zu ihrer genießbaren Hausapotheke. Etliche ihrer Rezepturen – mit ätherischen Ölen und Heilkräutern – kennt sie von ihren beiden Großmüttern. So fanden auch leckere Kochideen ihren Weg in dieses abwechslungsreiche Buch wie Brennesssel-Risotto, Bärlauchpesto und Omas Zigeunerkartoffeln, dazu auch Anti-Stresskekse nach Hildegard von Bingen mit reichlich Muskatpulver sowie relativ viel Zimt und Nelke. Abgerundet ist das Buch mit übersichtlichen Tabellen zu Ölen, Hydrolaten und Kräutern. Eine schöne Geschenkidee für interessierte Einsteiger in die Welt der Düfte und Heilkräuter!

Eliane Zimmermann AiDA Schule für AromatherapieWie es der Zufall will, telefonierte ich letzte Woche ausführlich mit Dr. Dietrich Wabner und er bat mich, eines seiner neuen Produkte zu testen, es heißt auch S.O.S. (ich habe regelmäßig Kniebeschwerden, obwohl meine Bänderriss-Operation über 22 Jahre zurück liegt). Wer beispielsweise nicht die oben beschrieben ätherische Öle zu Hause hat, kann sich mit dem ähnlich duftenden, weil auch Wintergrün enthaltendem SOS-Elixier von Wadi (klick! 12 €) einreiben, es ist wunderbar leicht und kühl und hat den Vorteil, dass es sofort einzieht, somit keine ölige Haut hinterlässt (ideal wenn es morgens schnell gehen muss.

Gedacht ist es als Ergänzung zum Muskel- und Gelenköl von Wadi. Rosmarin- und Wacholderöl entspannen und lockern die Muskeln, Cajeput- und Zitronenöl helfen auch bei Verspannungen und Zerrungen. Das von den Ureinwohnern Nordamerikas sehr geschätzte Wintergrünkraut mit seinem einzigartigen Duft, unterstützt bei Schmerzen in Gelenken und Muskeln. Besonders praktisch finde ich die Airlessflasche, in der das 4%ige Fluid hygienisch und haltbarkeitsfördernd verpackt ist. Das Team von Dietrich Wabner denkt sich übrigens jeden Monat ein paar prima Sonderangebote aus, derzeit gibt es die bewährte Mischung ‚Silent Legs‚ (klick!) für das nervige Syndrom „Restless Legs“ zu einem reduzierten Preis (das Produkt können sie freilich nicht so nennen). Das ist ein Teil der erfolgreichen Produkte-Serie, die der Professor und Chemiker zusammen mit dem Apotheker Martin Tremmel von der Isar-Apotheke in Garching bei München entwickelt hat. Auch das haarwuchsfördernde Schottische Haaröl (klick!), nach dem ich öfters gefragt werde, wurde hier entwickelt. Also, meine Damen und Herren, es gibt genügend Möglichkeiten, sich bei den fiesen kleinen Zipperlein, die einen so im Laufe des Lebens ereilen, wirksam und wohlduftend zu helfen!

**PS. Die Dornmethode kann bei Brigitte und Harald Fleig (klick!) im südlichen Schwarzwald erlernt und erfahren werden, auch bei Hildegard Steinhauser und Helmut Koch am Bodensee ist man gut aufgehoben, sie haben hier eine Behandler-Liste. Manchmal kann ich mir nicht selbst helfen, wie nach dem herzhaften Biss auf ein gummiartiges Brötchen, da knackste der Kiefer schmerzhaft, oder nach Fehleinrenkung meines Genicks durch einen zu wilden Physiotherapeuten. Dann gehe ich zu einer Heilpraktikerin mit „Zauberhänden“ in München-Schwabing: Gisela Cordes (klick!), sie ist so gut in ihrer weiterentwickelten Dorn-Methode (dort habe ich diese einst erlernt), dass ich jede Anreise, jeden Flug auf mich nehme, um von ihr liebevoll be-HAND-elt zu werden. Meistens reichen ein bis zwei Sitzungen, um langanhaltenden Erfolg zu erzielen.